Bericht Zürichsee

hier nun endlich den schon lange versprochene Bericht über unseren VarioCat.

 

Vorab sei schon eines mal gesagt; wir sind auch nach 7 Jahren intensivster Erlebnisse mit diesem tollen Boot überaus zufrieden und absolut glücklich. Herzlichen Dank, das ist wirklich eine tolle Konstruktion.

Ob Chiemsee, Starnberger See, Walensee, Bodensee, Obersee oder Zürichsee, der VarioCat hat uns bisher immer zuverlässig von einem Ort zum anderen gebracht. Wir hatten fast keine Reparaturen und das Boot benötigt Minimalpflege. Durchschnittlich sind wir ca. 20 mal pro Jahr auf dem Wasser. Wir haben das Boot noch mit ein paar kleinen Ideen ergänzt, die wir gerne auch den anderen VarioCat-Fahrern zur Verfügung stellen wollen.


Unser Boot wurde ergänzt durch:

1 Schaumstoffmatte, Marke Airex (wasser-/windundurchlässig) liegt am Trampolin

1 Frotteespanntuch darüber

1 Sonnensegel mit zwei fest integrierten Halterungen

2 Kissen zum Anlehnen (auf der Rückseite ein kleines Holzbrett eingearbeitet)

1 wasserdichter kleiner Rucksack, der am Mast hängt


Nun ein kurzer Bericht über einen x-beliebigen Tag mit dem VarioCat auf dem See.


Wir wohnen nur 7 Minuten von unserem Haupteinlassort am Zürichsee entfernt.

Während mein Mann das Auto mit dem Boot belädt (Boot hängt direkt über dem Auto in der Garage und muss nur auf den Dachträger herabgelassen werden) kümmere ich mich um das leibliche Wohl. Wir haben meistens ein komplettes Mittagsmenue, Kaffee und Kuchen und manchmal sogar das Abendessen inkl. Wein dabei. Der Einlass vorne im rechten Kajak dient als Vorratsraum für alles Essbare.

Der Aufbau geschieht lautlos, da wir nach mehr als 150 mal Aufbauen genau wissen, welchen Handgriff wer übernimmt. Dabei ernten wir immer wieder mal staunende Blicke diverser Zuschauer. Normalerweise dauert der komplette Aufbau ca. 20 Minuten.

Jeder von uns Beiden hat eine fertig gepackte Segeltasche, in der immer alle nötigen Kleider, die für schönes aber auch schlechtes Wetter gebraucht werden, griffbereit. Die hinteren Einlässe der beiden Kajaks benutzen wir, um die Taschen zu verstauen. Im linken vorderen Einlass befindet sich der Benzinkanister und diverses Werkzeug.

An dem Masten hängt ein wasserdichter Rucksack zum Verstauen von Handy, Autoschlüssel, Brillen  und diversem Kleinzeug.

Die Schaumstoffmatte wird auf das Trampolin gelegt und das Frotteespanntuch an allen vier Ecken und mittig vorne / hinten bzw. recht und links durch Bänder an den vorhandenen Ösen festgezogen. Nun noch die beiden Kissen mit angenähtem Schäkel (im Rückenteil ist ein kleines Holzbrett eingearbeitet, damit die Badeleiter bzw. der Motor nicht unangenehm durchdrücken) am Trampolin fixieren, das Sonnensegel befestigen und dann kann`s losgehen.

 

Wir sind heute am 10. November 2008 bei wunderschönem Wetter noch einmal auf dem Zürichsee gesegelt und haben unsere kleinen Ergänzungen fotografiert, die wir gerne im Anhang beifügen.

 

Vielen Dank noch einmal Herr Rassweiler, für die tolle Konstruktion des VarioCat. Für uns ist es genau das richtige Boot. Wir sind absolut glücklich und zufrieden.


Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt und dürfen ohne Zustimmung nicht für Drittangebote genutzt werden.
(C) 2016 by SieBroTec GmbH

Zur VarioCat Bildergalerie

VarioCat Probe-Segeln

Nach telefonischer Vereinbarung:
+49 (0) 4101 - 839 280 0

VarioCat Zubehör

Wir liefern eine Vielzahl an
Zubehör und Ersatzteile
für Ihren VarioCat

Verkauf ab Lager
nach tel. Vereinbarung

VarioCat Zubehör und Ersatzteile
> zum VarioCat Zubehör <

VarioCat Filme

Filme vom VarioCat Aufbau und den VarioCat Varianten ansehen:

VarioCat Videos ansehen
> zum VarioCat Film <

Kontakt

SieBroTec GmbH
Dubenhorst 27
25474 Ellerbek

fon +49 (0) 4101 - 839 280 0
fax +49 (0) 4101 - 80 48 606
email info@variocat.de

> Anfrage - Formular <